Bühnenbild_SEG_Behandlung.jpeg
Aufgaben einer SEG-BehandlungAufgaben einer SEG-Behandlung

Sie befinden sich hier:

  1. Unsere Leistungen uvm.
  2. SEG-Behandlung
  3. Aufgaben einer SEG-Behandlung

SEG-Behandlung


Aufgabenbeschreibung:

Die Schnelleinsatzgruppe Behandlung kommt zum Einsatz, wenn die Kapazitäten des Rettungsdienstes bei einer Vielzahl von Verletzten und Kranken nicht mehr ausreichen. Die SEG Behandlung führt dringend benötigtes medizinisches Material an die Einsatzstelle und unterstützt den Rettungsdienst bei der Versorgung der Verletzten. Zu diesem Zweck kann die SEG Behandlung mit dem mitgeführten Material in kurzer Zeit einen Behandlungsplatz (BHP) einrichten.

Versorgungskapazität:

Die personelle und materielle Ausstattung der SEG Behandlung ist für die Versorgung von 25 Verletzten ausgelegt. Eine Versorgung von 10 Schwerverletzten, 5 Mittelschwerverletze und 10 Leichtverletzten kann mit dem mitgeführten Material erfolgen. Sofern kein geeigneter Versorgungsraum vorhanden ist, kann mittels eines aufblabaren Schnelleinsatzzeltes (SEZ) ein BHP kurzfristig eingerichtet werden. Die aus 10 Helfern bestehende SEG Behandlung kommt als tatktische Einheit des Sanitätsdienstes zum Einsatz und wird von einem SEG-Führer geleitet. Der Einheitsführer ist mit einer blauen Überwurfweste gekennzeichnet und führt die Einheit im Rahmen des Einsatzauftrages und ist der Sanitätseinsatzleitung unterstellt.

Typenblatt zur SEG-Behandlung